Zum Inhalt springen
Generalversammlung des Heimatvereins am 31. März 2022 bei Artkamp Möllers

Zur Mitgliederversammlung des Heimatvereins konnte Gregor Krützkamp mehr als 40 Personen begrüßen. "Wir berichten von dem, was noch geht und wie es weitergeht. Wir möchten Mut machen, trotz allem mitzuwirken. Die Menschen brauchen einander, um sich gegenseitig Halt zu geben. Corona und Krieg - die Welt sei in Bewegung"...waren u.a. die Worte von Gregor Krützkamp, und wie im Verlauf des Abends sichtbar wurde, dies war und bleibt nicht ohne Einfluss auf die Arbeit des Vereins.

Reinigungsaktion des Tiebrunnens am 02. April 2022

Bei so kaltem Wetter hatten die Vorstandsmitglieder des Füchtorfer Heimatvereins den Brunnen am Tie noch nie gesäubert. Mit dabei waren: Josef Böckenholt, Josef Hälker, Gregor Krützkamp, Horst Jürgens und Clemens Knappheide.

Gemeinschaftswanderung des Heimatvereins mit der Füchtorfer Wandergruppe am 03. April 2022

Unter Wanderwart Horst Jürgens führte die Gruppe coronabedingt aus dem Dorf über den Knapp Richtung Rippelbaum zur Lütken Heide. Vorbei am Wasserwerk wurde eine Rast auf Baumstämmen im Engel eeingelegt. Nach vier Stunden und 14 Fußkilometern erreichte die Gruppe wieder das Dorf.

Füchtorfer Spargelfrühling am 10. April 2022

Füchtorfer Spargelfrühling mit Aufstellen des Vereinsbaumes, Eröffnung der Spargelsaison mit u.a. Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Josef Uphoff , Spargelkönigin Laura I., Daniel Benefader und Klaus Hölscher, die bewährte Puddingbar des Heimatvereines Füchtorf und einem buntern Unterhaltungsprogramm.

Tagesradtour nach Kattenvenne am Samstag, den 14. Mai 2022

45 Radler nahmen an der von Johannes Kleine Hörstkamp vorbereiteten und von Gregor Krützkamp geführten Radtour nach Kattenvenne teil. Erste Station war die kurzweilig und sehr interessant geführte Betriebsbesichtigung beim Gemüsehof Toppheide. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es zurück nach Glandorf, wo uns Mitglieder vom Kultur-Gut-Vorstand durch das Haus Wibbelsmann führten und uns alle bisherigen Renovierungsschritte erklärten. Nach der Einkehr im Cafe AdL ging es zurüch nach Füchtorf.

Nach oben

Sommersonnenwendfeier am Dreidrörfereck am 21. Juni 2022

zu den Fotos:
1. Die Begrüßung der ca. 100 Gäster erfolgte durch Bürgermeister Josef Uphoff, stellv. Bürgermeisterin Doris Kaier und ehem. Bürgermeisterin Dr. Magdalene Heuvelmann.
2. Für das leibliche Wohl sorgten u.a. Andreas Möller und Johann Fugel am Grill.
3. Die Treckebühls aus Glandorf unterhielten mit ihrer Musik die Heimatfreunde.
4. Dietmar Knorr aus Milte zog die Lose von Christel Gädker, Klaudius Freiwald und Heinrich Wessel. Frank Niermann (Kultour-Gut Glandorf, die auch das Bilderquiz vorbereitet hatten) gehörte zu den ersten Gratulanten.

Freundschaftstreffen am Dreiländereck am 26. Juni 2022 mit dem Heimatverein Füchtorf und Versmold und dem Verkehrsverein Bad Laer

zu den Fotos:
1. Die offiziellen Vertreter aus Füchtorf und Sassenberg, Versmold und Bad Laer.
2. Für die gute musikalische Unterhaltung sorgte die Eckpoahl Band aus Greffen.
3. und 4. ca. 130 Gäste sind der Einladung des Heimatvereins Füchtorf (Ausrichter in 2022) gefolgt.

4-tägige Busfahrt in den Elsass vom 30. Juni - 3. Juli 2022 mit der Fa. Bröskamp

Die Busfahrt führte an die Elsässische Weinstraße mit den Städten Colmar unde Straßburg und vielen kleinen idyllischen Weindörfern. Untergebracht waren die Teilnehmer in Achern (Hotel "Sonne Eintracht). Ein sehr kompetenter Reiseleiter begleitete die Gäste am 2. und 3. Tag. unterwegs und in den Städten. Nach einer Stadtführung in Colmar und Fahrt über die Elsässer Weinstraße ging es zur Weinprobe mit Winzeressen. Den 3. Tag verbrachten die Gäste in Straßburg. Am Sonntag fand auf der Rückreise in Deidesheim eine zünftige Planwagenfahrt und anschl. Mittagessen: Leckereien vom Grill statt.

Schnatstein-Radtour - Rund um Sassenberg - am 20. August 2022 mit dem Gästeführer Josef Schilling

Vom einst großen Einfluss Sassenbergs zeugen heute noch fünf erhaltene (auf der Karte pink gekennzeichnet) der ursprünglich 13 Schnatsteine, die das Jagdrevier markierten. Im Rahmen einer Schnatfahrt erläuterte Josef Schilling den 24 interessierten Teilnehmern die Bedeutung. Als Überraschung kehrten die Radler bei Helmut Benefader, dem langjährigen Mitglied des Vorstandes des Heimatvereins ein, dessen Wohnhaus in Warendorf am Emssees, ganz in der Nähe des Schnatsteins am Dreisprung liegt.