Zum Inhalt springen

Der Heimatverein Füchtorf hat das alte Backhaus Niehues zum symbolischen Preis von DM 1,00 gekauft. Auf der Hofstelle sorgsam Ständer für Ständer und Stein auf Stein abgetragen und als Heimathaus mitten im Dorf wieder aufgebaut.
 
Die Zukunft wird erweisen, dass mit dieser Initiative dem Heimatgedanken ein unschätzbarer Dienst erwiesen wurde, gibt sie doch Anlass, Vergangenes wieder lebendig werden zu lassen. Es steht nicht nur ein schmuckes Fachwerkhäuschen auf dem ehemaligen Schulplatz, sondern die fast schon vergessenen Bräuche und Lebensweisen unserer Vorfahren werden uns wieder in Erinnerung gerufen.
Wer in Zukunft im Heimathaus das Backen im Steinofen miterlebt, wird sicher ein näheres Verhältnis zum Brot und zum alten Dorfleben bekommen.

Der Wiederaufbau und die Renovierung dieses alten Backhauses gaben Anstoß, aus dem Alltag der Eltern und Großeltern zu berichten. Besonders die wirren Kriegs- und Nachkriegszeiten sollen beschrieben werden.

Damals wurden frühere Techniken reaktiviert, um die schlechten Jahre zu  überstehen. Was hier aus dem Dorf Füchtorf erzählt wird, gilt mehr oder weniger für ganz Westfalen und Norddeutschland. Es wäre schade, wenn die Kenntnisse vom Leben auf dem Lande der letzten hundert Jahre gänzlich verloren gingen.

(Text: Backen, Brennen, Böllern von Robert Hüchtker)

Heimathaus
Zum Vergrößern bitte klicken

Anschrift

Heimatverein Füchtorf e.V.
Kirchplatz 2
48336 Sassenberg